TRAININGSMETHODE

 

Ich habe nicht DIE Methode! In der Hundeerziehung gibt es auch keine Patentrezepte und schnelle (Wunder-)Ergebnisse.

 

Erziehung ist nicht nur das bloße Erlernen von Kommandos. Erziehung heißt vor allem BEziehung. Ohne eine gute Beziehung zwischen Mensch und Hund geht es nicht: Vertrauen, Souveranität, klare Regeln und gegenseitiger Respekt bestimmen eine sichere Bindung. Auch der gezielte Einsatz der eigenen Körpersprache und das Erlernen der 'Hundesprache' ist wichtig. Es geht bei der Erziehung vom Hund, ähnlich wie beim Menschen, um ein soziales Lernen: Das Ausbauen sozialer Kompetenzen um in der heutigen Welt problemlos 'funktionieren' zu können.

 

Ich arbeite mit positiver Verstärkung - Stimme (Lob), Körpersprache, Zuwendung (Streicheln), Futter und Spiel. Eine Verstärkung kann je nach Hund etwas anderes sein, somit muss man zuerst herausfinden, was derjenige Hund am meisten liebt. 'Situatives Belohnen' ist auch eine Möglichkeit. Hier wird der Hund mit dem belohnt, was er gerade am meisten haben möchte: Freilauf, Schnüffeln, Buddeln, Schwimmen, Toben, etc. Sofern dies möglich ist!

 

Ich zeige Ihnen einen möglichst fairen Weg, wie Sie Ihren Hund erziehen und beschäftigen können. Ohne Regeln und ohne das Aufzeigen von Grenzen geht es natürlich nicht, aber es ist der Weg, wie man dies bewerkstelligt, der den Unterschied macht. Geduld und Konsequenz, die auch eine gewisse Strenge mit sich bringt, spielen hierbei ein große Rolle. 

 

So genannte Erziehungshilfen, wie Stachel- oder Sprühhalsbänder werden bei dogtask keinesfalls eingesetzt!!

HUNDEERZIEHUNG IST MEHR WIE SITZ, PLATZ, FUSS!!